Info & Anfahrt Sport Jugend Bilder Chronik Download Termine Links Vorstand Impressum Kontakt Datenschutz
Startseite Sport Ergebnisse

Sport


Diziplinen Ergebnisse

Kreismeisterschaft Bezirksmeisterschaft Bezirksliga Verbandsliga JVR - Jugendverbandsrunde Landesmeisterschaft Deutsche Meisterschaft Freundschaftstuniere Rundenwettkampf Herbstmeisterschaft Bezirk Weitere Meisterschaften Shooty Cup



Ergebnisse

1 2   »

Sportdatenbank des Verbands

Aktuelle Ergebnisse unseres Vereins, die beim Verband gelistet sind.

verbands-liste-sgg-2011-06-07.pdf [66 KB]




#####

Aus dem Wettkampftagebuch

Was es heisst bei internationalen Wettkämpfen in der ersten Reihe zu stehen - bzw. auch zu liegen und zu knien, davon weiß Dominik Boschenrieder mehr als nur ein Lied zu singen. Die folgenden Artikeln beschreibt Dominik seine Wettkampfeindrücke.




#####


Internationaler Rifle Cup auf Heimanlage

2011/06/25

Kaum von München wieder daheim, ging es auch schon wieder auf den so genannten internationalen Rifle Cup in Pforzheim. Hier wurden die beiden KK Disziplinen aufgrund der mangelnden Zeit miteinander vereint, so dass wir anstelle von einem 3x40 ein 1x60+2x40 Program schossen.

Hier war ich echt froh, die letzte Zeit oft in Pforzheim bei sehr schlechten Bedingungen trainiert zu haben, wodurch ich den kräftigen Wind etwas besser als die meisten Konkurrenten einschätzen konnte. Nach anfänglich einer 97er Serie versuchte ich doch noch mehr auf die richtigen Momente zu warten, um so die Schüsse in ganz kurzen windschwachen Phasen zu absolvieren. Dies gelang mir für die Verhältnisse echt gut. Mit Serien von 99, 100, 100, 98 und 97 Ringen beendigte ich den Liegendwettkampf.

Im Stehend brachte ich es auf 371 Ringe und im Kniend auf 383 Ringe. Somit standen am Ende im Liegend 591 und im 3x40 insgesamt 1150 auf der Liste. Mit diesen Ergebnissen durfte ich gleich in beiden Finals starten. Am Ende des Tages konnte ich mich dann durch mein Finale im Liegend auf dem 3ten Platz halten und gewann damit jetzt schon meine 2te internationale Medaille in der aktiven Herrenklasse. Sonntags ging ich dann mal wieder im Luftgewehr an den Start.

Hier Startete ich mit einer 94er Serie echt schwach in den Wettkampf hinein, konnte jedoch in den 5 weiteren Serien wieder etwas gutmachen und schoss gute 98, 99, 98, 98 und 99er Serien. Zum Schluss konnten wir mit dem Nationalteam die Gesamtwertung des Rifle Cup erneut gewinnen und erfolgreich verteidigen.




#####

1 Rangliste + EM Ausscheidung

2011/06/09

Am Donnerstag den 9.06.2011 gingen wir um 8:30 Uhr zum großen 3x40 Program an den Start. Im liegend startete ich mit 395 Ringen, was für mich als Liegendschütze nur ein mittelmäßiges Ergebnis ist. Im Stehend brachte ich es dann auf 368 und im Kniend auf sehr starke 389 Ringe. Dies bedeutete 1152 Ringe, über die ich mich freuen konnte. Mittags hieß es sich nochmals fürs Liegend zu konzentrieren. Hierbei startete ich recht gut und hatte nach 50 Schüssen erst zwei 9er geschossen, jedoch beendete ich mit einer schlechten 97 Serie meinen Wettkampf und hatte letztendlich für die erste Europameisterschaftsausscheidung und zugleich Rangliste (Kriterium für die Aufnahme in die Nationalmannschaft) 595 Ringe zu verbuchen.

Am Freitag wurde dann das Megaprogram umgedreht, so dass wir morgens erst mit dem 2ten Liegendprogram und mittags mit dem 3x40 begonnen. Im Liegend war ich mit dem Ergebnis von 593 Ringen nicht so ganz zufrieden, da ich immer wieder gute aber auch wieder schlechte Einzelserien schoss. Naja dachte ich mir, denn es blieb keine Zeit um den Kopf in den Sand zu stecken.

Auch im 3x40 war das Liegendschießen wiederum nicht allzu gut, so dass ich es hier nur auf 390 Ringe brachte. Allgemein lief es an diesem Tag nicht gut für mich, denn ich schoss Stehend und Kniend mit jeweils 367 und 383 Ringen erneut unter den Ergebnissen des Vortags. Samstags konnte ich mich dann mit 1146 Ringe in der Königsdisziplin wieder ein wenig steigern.

Sonntags war dann die 3te und letzte Ausscheidung, in der ich wie am Freitag immer wieder gute wie auch schlechtere Serien schoss und nur 592 Ringe erreichte. Letztendlich landete ich mit diesen 3 Ergebnissen auf dem 8ten Rang und konnte also ganz befreit das zweitbeste Finale von 103,2 Ringen schießen.




#####



EM-Ausscheidung in München

Die EM findet 2011 in Belgrad statt. Voher jedoch gibt die EM-Auscheidung in München die erste Rangliste für diese EM vor. Ab dem 8. Juni treten die Schützen in München an, um sich Fahrkarte nach Beldrad zu erkämpfen. Wie knapp das Programm ist, zeigt folgend ein Überblick:

Mittwoch : 13-18 Uhr KK Training + Waffen und Bekleidungskontrolle
Donnerstag: 8.30-11.50 Uhr KK 3x40, danach 15.15- 16.30 Uhr KK Liegend
Freitag: 8.30-9.45 Uhr KK Liegend, danach 13.00- 16.20 Uhr KK 3x40
Samstag: 8.30- 11.50 Uhr KK 3x40, danach für die besten 8 um 13 Uhr Finale KK 3x40
Sonntag: 8.30- 9.45 Uhr KK Liegend, danach für die besten 8 um 11 Uhr Finale KK Liegend




#####

42nd Grand Prix of Liberation Plzen

2011/05
Der 42 Grand Prix of Liberation war Auftakt der internationalen Wettkampfsaison.


Anreise und freies Training war am Mittwoch den 4.05.2011. Da wie immer nicht gerade viel Zeit zur Verfügung stand, peitschte ich die drei KK Anschläge zügig durch, um das Gewehr auf die jeweiligen Scheibenhöhen einzustellen.

Am Donnerstag stand dann auch schon meine Disziplin auf dem Programm, nämlich 60 Schuss KK Liegend. Pilsen ist ein relativ großer KK Stand, auf dem jedoch noch etwas veraltete Anlagen installiert sind und zwar Scheibenbänder, wo der Schütze nur mit Hilfe eines Fernglases seine jeweiligen Schüsse auf 50 Meter Entfernung beobachten kann, was das Schießen nicht gerade erleichtert.
Jedoch startete ich gut in den Wettkampf und fing mit 3 guten 99er Serien an. Nach diesen 30 absolvierten Wettkampfschüssen lief der Wettkampf immer leichter von der Hand, so dass ich noch drei 100er Serien drauflegen konnte. Aufgrund einer großen Anzahl guter Konkurrenten hieß es anfänglich, dass es nicht fürs Finale reichen würde, also zog ich mich um, putzte mein Gewehr und verstaute das ganze Zubehör in der Waffenkammer.

In Zwischenzeit wurden dann die Ergebnislisten ausgehangen, was dann zu einem kleinem Schock führte, darauf stand nämlich, dass 7 Schützen, die jeweils ein Endergebnis von 597 Ringen erzielten ins sogenannte Shoot –off mussten, um dort um den letzten Finalplatz zu stechen. Also schnell wieder anziehen, Gewehr aus der Waffenkammer holen und sich auf die nächsten 5 Shot-off Schüsse konzentrieren. Das Shoot- off konnte dann der Pole RABALSKI Sebastian für sich entscheiden, was für mich am Ende der 11 Platz hieß. [klick]

Am Freitag wurde dann der 3x40 Wettkampf geschossen, in dem ich 1136 Ringen erzielte. Dieses Ergebnis ist zwar für internationale Erfolge noch nicht gut genug, zeigt mir jedoch, dass sich mein Training auszahlt und ich damit auch langsam im 3 Stellungskampf besser bzw. in höher gestellten Wettkämpfen konstanter werde. [klick]

Samstag machte ich dann noch zum Schluss das Luftgewehrprogram mit, in dem ich als KK Liegend- Spezialist gute 589 Ringe schoss und so am Ende wie im Liegendkampf nur ein Nationalkaderkollege vor mit lag. [klick]





#####

4. ISCH

2011/05
Gleich nach dem Ausflug in Pilsen hieß mich Hannover willkommen.


Anreise ab Landesleistungszentrum Baden Württemberg, wie die Woche zuvor mit einem Kleinbus des Olympiastützpunktes Stuttgart am Donnerstag den 12.05.2011. Gleich zu Beginn am Freitag zeigte wie stark doch die Witterung Einfluss auf die Ergebnisse im Schießsport haben kann. Wie die Jahre zuvor zeigte der hannoversche KK Stand sich von seiner schlechten Seite und ließ dem Wind freie Bahn. Da ich dieses Mal auf Stand 15 schoss und somit das Pech hatte genau mittig und damit auch sehr windanfällig zu starten brachte ich es im Liegendanschlag des 3x40 Kampfes nur auf 392 von 400 möglichen Ringen. Im Stehendanschlag brachte ich 369 und im Kniendanschlag auf 379 Ringe, so dass nach dem letzten Schuss 1140 auf dem Monitor standen. [klick]

Am Samstag hieß es dann früh aufstehen, was sich auf Grund des Windes als gut erwies, der war nämlich um 9:35 Uhr noch nicht so stark. Mit einer 99er Serie startete ich in den Liegendkampf, konnte auf Grund des seltenen Windes zugig in meinem Rhythmus schießen und legte nochmal zwei optimale 100er Serien drauf, dann folgte nochmal eine 99er, mit einem Schuss den ich einfach schlecht absolvierte und der darum nur eine 9,8 war. Danach nochmal 100 und in der letzten Serie nochmals 99 Ringe. Am Ende standen dann wie am IWK Pilsen die Woche zuvor 597 auf der Liste und somit ging ich als 2ter ins Finale der besten 8. Im Finale konnte ich dann mit 103,3 Ringen meinen 2ten Platz verteidigen und gewann somit meine erste Internationale Medaille in der Herrenklasse.
[klick]





#####